Nomen est omen

Hallo Freunde.
Es gibt Cruiser/Blogger die mich gefragt haben, wie unsere Namensgebung entstanden ist.
Für die Nichtlateiner unter Euch könnte man übersetzen: „Der Name ist Programm“.
Saphira und SeeDrachen sind ja nicht unbedingt Namen, die man mit einer Weltumseglung auf einer Segelyacht verbindet.
Hier die Auflösung:
Es dürfte sich herumgesprochen haben, daß ich mit unserer Hochzeit  den Namen meiner Frau angenommen habe.
„Drache“ ist an sich schon ein toller Name! Kurz, knackig, international verständlich – und vor allem: OHNE DEUTSCHE UMLAUTE (wie zum Beispiel Beckschäfer ;-))
Es ist mir also sehr leicht gefallen meiner Frau zu zeigen, dass ich dieses Leben als „Drache“ beenden werde und nicht mit dem Namen meiner Eltern.
Beim Thema „Drache“ sind wir auch gleich bei Saphira .
Saphira ist ein weiblicher Drache und passt daher sehr gut zu uns…
Und SeeDrachen ?
Das habe ich zugegebenermaßen „geklaut“ 😉
Ich bin seit vielen Jahren absoluter Fan der Seenomaden (siehe seenomaden.at).
Ich habe Doris und Wolfgang mehrere Male persönlich getroffen und bin immer wieder begeistert von den Formulierungen in ihrem Blog.
Von seenomaden bis zu SeeDrachen ist es dann natürlich nicht mehr sehr weit…
An dieser Stelle sage ich nochmal: DANKE Doris und Wolfgang für Eure Inspiration. Nicht nur Eure Reisen haben uns inspiriert – auch Eure Namensgebung stand bei uns Pate…

Autor: von Martin

change it - leave it - or love it.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.