Nachbetrachtungen zum Thema Hydraulik

Hallo Freunde.

Selbst auf die Gefahr hin, daß ich Euch überstrapaziere, gestattet mir ein paar Nachbetrachtungen zu unseren leidigen Hydraulikproblemen.
Im Ergebnis reduziert sich die Problematik auf eine eklatante Fehleinschätzung eines professionellen Bootsbaumeisters. Dieser Fehler eines Profis hat uns mehrere 1000€ Lehrgeld gekostet. Man könnte auch sagen, wir haben das Vertrauen in ihn teuer bezahlt.
Die Aussage: unsere manuelle Steuerung habe ein Sperrventil ist schon deshalb falsch, weil die Firma Vetus zu Bauzeiten von Saphira die Steuerungen grundsätzlich ohne Sperrventile ausgeliefert hat. Erst heute kann man sie gleich MIT Sperrventil kaufen – damals in 2000 aber NICHT. Soll heißen: heute würden wir das Problem überhaupt nicht haben. Es war für uns also unumgänglich einen separaten doppelten Sperrblock zu verbauen.
Das haben wir nun erledigt – aber dieses Desaster hätte uns unser sogenannter Bootsbauexperte (er war eine Empfehlung von einem berühmten deutschen Weltumsegler) ersparen können, wenn er uns vor 2 Jahren richtig beraten  hätte.
Aber: „Hätte – Hätte – Fahrradkette“ – es ist nun erledigt und unsere Probleme sind beseitigt.
Was bleibt: Unser Vertrauen in die Spezies der Bootsbaumeister ist nachhaltig gestört – oder: „Hilf Dir selbst sonst hilft Dir Keiner!“

Autor: von Martin

change it - leave it - or love it.

3 Gedanken zu „Nachbetrachtungen zum Thema Hydraulik“

  1. Dear Martin and Sabine, I am happy to hear that the Autopilot is working correct now.
    As I said before it is a shame that your „professionellen Bootsbaumeisters“ made such a big mistake and it took a simple boat electrician from The Netherlands to find out!
    I wish you fair winds and happy sailing!
    Beste Regards,
    Rob Biesbrouck
    RoBie Nautical Service

    1. Rob – „You are the champion – my friend!“ I thank You SO MUCH for your excellent help. As I said in my blog – my opinion about „Bootsbaumeister“ is quite bad for now – but I forgot to say „except technicians from the Netherlands…“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.