Marina Motril

Hallo Freunde. 

Nach einem finalen Telefonat mit Roberto – dem Chef der Marina Motril, gebe ich hier mal noch „einen Nachschlag“. 
Roberto hat mich gefragt, ob ich denn zufrieden sei mit dem Zodiac RIB. 
Das konnte ich natürlich bestätigen. Aber dann schob er nach: „ob denn auch Sabine zufrieden sei“ – eine Frage, die nicht selbstverständlich ist. 
Auch das konnte ich ihm bestätigen. 
Und dann habe ich ihn gefragt, ob er selbst denn auch zufrieden sei… 
Antwort: Der Deal habe ihm zwar sehr viel Geld gekostet (Schlauchboot per Fracht transportieren, 2x300km altes RIB abholen, es reparieren lassen, die Reparatur letztlich verwerfen, neues Zodiac kaufen plus 2x300km Zodiac bringen).
ER MACHE SOWAS um zufriedene Kunden zu haben – das sei ihm DAS WICHTIGSTE…
UND: wenn wir mal wieder in der Gegend seien, habe er immer eine offene Tür für uns… 
Eine solche Einstellung zur Dienstleistung kenne ich bisher nur aus Amerika – die Marina Motril spielt in der gleichen Liga… 
Von den etwa 100 Marinas, die wir bisher besucht haben, belegt genau deshalb Motril seitdem unangefochten Platz 1…

Autor: von Martin

change it - leave it - or love it.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

SpanishPortugueseFrenchDutchDanishSwedishEnglishGerman
0Shares