Sizilien – wir kommen :-)

Hallo Freunde. 

Lange habe ich keine Neuigkeit mehr von mir gegeben. 
Das liegt daran, daß es hier tagsüber meistens um die 40 Grad heiss ist (und nachts kühlt es auch kaum ab), und daher ist die Motivation, sich an den Laptop zu setzen, „etwas beschränkt“. 
Wie die headline aber schon andeutet – wir haben uns nun entschieden den nächsten Winter in Sizilien zu verbringen – genauer gesagt in Licata – ein Hafen mittig an der Südküste von Sizilien. 
Wir freuen uns beide sehr darauf, dem Schmuddelwetter im Winter von Deutschland aus dem Weg zu gehen.
Sabine hat für den 10.9. einen Flug gebucht. Am 11.9. noch Lebensmittel einkaufen – und dann geht es (sobald sich ein geeignetes Wetterfenster ergibt) über Ibiza und Sardinien nach Sizilien… 

Wir sind sehr gespannt, wie es sich über Weihnachten bei 25 Grad und klarem Himmel dort unten anfühlen wird… 😉 

Marina Motril

Hallo Freunde. 

Nach einem finalen Telefonat mit Roberto – dem Chef der Marina Motril, gebe ich hier mal noch „einen Nachschlag“. 
Roberto hat mich gefragt, ob ich denn zufrieden sei mit dem Zodiac RIB. 
Das konnte ich natürlich bestätigen. Aber dann schob er nach: „ob denn auch Sabine zufrieden sei“ – eine Frage, die nicht selbstverständlich ist. 
Auch das konnte ich ihm bestätigen. 
Und dann habe ich ihn gefragt, ob er selbst denn auch zufrieden sei… 
Antwort: Der Deal habe ihm zwar sehr viel Geld gekostet (Schlauchboot per Fracht transportieren, 2x300km altes RIB abholen, es reparieren lassen, die Reparatur letztlich verwerfen, neues Zodiac kaufen plus 2x300km Zodiac bringen).
ER MACHE SOWAS um zufriedene Kunden zu haben – das sei ihm DAS WICHTIGSTE…
UND: wenn wir mal wieder in der Gegend seien, habe er immer eine offene Tür für uns… 
Eine solche Einstellung zur Dienstleistung kenne ich bisher nur aus Amerika – die Marina Motril spielt in der gleichen Liga… 
Von den etwa 100 Marinas, die wir bisher besucht haben, belegt genau deshalb Motril seitdem unangefochten Platz 1…

Das neue RIB

Hallo Freunde. 

Eine „never ending story“ hat heute ein glückliches Ende gefunden. 
In früheren blogposts hatte ich ja bereits geschrieben, daß das alte/neue Beiboot undicht war und repariert werden musste. 
Wir haben daraufhin ein intaktes Schlauchboot geschickt bekommen – das war aber nur ein Schlauchboot und kein RIB – es hatte also KEINEN festen Aluboden. 
Das hat Roberto akzeptiert – und heute wurde ein intaktes RIB von Zodiac geliefert… 
Roberto – DANKE (ich sagte es bereits) – DAS werden wir nie vergessen… 
SpanishPortugueseFrenchDutchDanishSwedishEnglishGerman
0Shares