BOAT = Baile Out Another Thousand

Hallo Freunde
Die nicht ganz ernst gemeinte Phrase der heutigen headline bezieht sich natürlich auf 1000€ ??
Oder präziser: Wenn Du ein Boot besitzt, mach Dich nach einer Investition darauf gefasst, dass die nächste Investition schon bald auf Dich wartet…
Leider ist das wohl so!
Nachdem wir mit diversen Investitionen Saphira „langfahrtfähig“ gemacht haben, war jetzt die Erneuerung unseres Ankers „fällig“. Der bisherige Anker, ein 30kg Bruce, war ein Überbleibsel von TinHau, meinem alten Schiff. Da TinHau nur 10m lang war, hat der alte Anker nur bedingt für Saphira gepasst. Wir haben uns daher nach sehr viel Recherche für einen 40kg Ex-cel entschieden.
Nicht nur weil der Ex-cel 10kg schwerer ist, vor Allem, weil er sehr viel moderner ist. Das Gewicht ist im Wesentlichen am Boden (da wo es hingehört) angebracht. Selbstverständlich haben wir weitere moderne Anker mit in unsere Überlegungen einbezogen (wie zum Beispiel den Ultra Marine, den Spade oder den Rocna). Ausführliche Tests haben aber ergeben, dass der Ex-cel vom Preis/Leistungsverhältnis mit Abstand der Beste ist, den man zurzeit kaufen kann…
Er ist vor Allem der einzige moderne Anker, der sich bei Steigerung der Windgeschwindigkeit tiefer eingräbt, und daher nicht slippt. Uns war das extrem wichtig, bei 50kn Wind noch beruhigt schlafen zu können (…kann man eh nicht – es ist nämlich viel zu laut – bei 50kn Wind ;-()
Dieses „Wunderwerk der Technik“ habe ich nun installiert (siehe Photos) – bin sehr gespannt wie es sich jetzt anfühlt, bei starkem Wind vor Anker liegend schlafen zu gehen… 😉

10-20-30-40-60-80

Hallo Freunde.

Die heutige headline klingt etwas kryptisch…
Es handelt sich um die Markierungen auf unserer Ankerkette.
Da die Batterie unserer Funkfernbedienung (mit Abstandsanzeige) keine Spannung mehr hatte, musste ich die Kette mit der manuellen Fernbedienung nutzen – die hat aber keine Abstandsanzeige.
Das darf in Zukunft nicht so bleiben – also wurden heute kurzerhand Farbmarkierungen mit Acryllack aufgesprüht (4 Schichten)!
Konkret: 10m (RT), 20m (GE), 30m(GN), 40m (BL), 60m (GN/BL) und 80m (RT/GE).
Das Ergebnis zeigt beigefügtes Video…

Riding sail – die Zweite

Hallo Freunde.
Mein letzter Artikel über das riding sail hat diverse Kommentare hervorgerufen. Für mich Anlass hier einiges klar zu stellen. Unterstützt hat mich hierbei mein alter Bekannter Franz Josef (Tesi) Herbst – ein sehr erfahrener Hochseesegler, der unter anderem an der Regatta Kapstadt Rio teilgenommen hat – also RICHTIG erfahren ist! Er ist übrigens auch (wie ich) ein alter Sichtigvorer Pohlbürger.
Tesi hat also in der Diskussion zu dem Thema riding sail gesagt: „Na klar – ein gereffter Besan unter Anker wirkt im Prinzip wie das Beidrehen!“
Besser kann man es nicht ausdrücken!
Tesi – DANKE für den Hinweis…
Dem ist nichts hinzuzufügen!
ps.: Übrigens: Es bläst es hier heute (am 3.3.) mit 30 Knoten – und der zweifach gereffte Besan ist immer noch gesetzt.
Er macht einen tollen Job!!!
SpanishPortugueseFrenchDutchDanishEnglishGerman
0Shares